AHA's Blog

noch ein mediendidaktischer Bewertungsversuch | 25. Januar 2010

Ich habe mir das Online-Learning Tool Game Scripts  http://home.eduhi.at/teacher/wuerthinger/gamescript/index.php?n1=index angeschaut, dass von einem 16-jährigen entwickelt wurde, damit Anwender „ohne Vorkenntnisse in Java, Java Script, C, C++“ mittels der von ihm erfundenen, einfachen Programmiersprache Game Script und einem dazu gestalteten Tutorial das „Programmieren erlernen.

Eigentlich fehlen mir die Hintergründe um die Qualität dieses Tools aus mediendidaktischer Sicht wirklich zu beurteilen,  weil mir Rahmenbedingungen und Kontext nicht bekannt sind und der Anspruch des Tools unklar ist. So ist weder das Lernziel genauer spezifiziert, also wie weit und mit welcher Zielsetzung soll die Programmierung erlernt werden  noch ist die Zielgruppe bestimmt, für die das Online-Tool erstellt wurde. Bei der weiteren Beurteilung nehme ich mit ziemlicher Sicherheit an,

  • dass es für Jugendliche entwickelt wurde, die den Umgang mit dem Computer als Anwender oder Spieler kennen, aber bisher keine Erfahrung mit Programmierung haben  und
  • es Interessierte spielerisch in die Grundlagen der Programmierung einführen soll bzw. die allgemeinen Basisfunktionen von Programmierung vermitteln soll.

Bei der Beurteilung fällt es mir schwer kritisch zu sein, weil ich es einfach toll finde und beeindruckt bin, wie Jugendliche seines Alters nicht nur am Computer spielen, chatten und surfen, sondern auch selber produzieren und ihre Produkte im Internet bereitstellen.

Ich finde es sehr kreativ ein Tuturial zu entwickeln, bei dem das Gelernte im gleichen Fenster direkt in einer Entwicklungsumgebung in Form eigener Programmierschritte umgesetzt werden und das Lernergebnis kontrolliert werden kann. Zu Beginn wird eine kurze Lerninformation gegeben, die vielleicht etwas sehr reduziert ausgefallen ist, aber sicherlich in der Kürze und im Ausdruck den Charakter von Jugendlichen trifft. Durch den Einsatz einer vereinfachten Programmiersprache und der Konzentration auf die wesentlichen Strukturelemente der Programmierung hat er den Lernstoff für diese Lerneinheit in kluger Weise didaktisch reduziert. Das Tutorial ist übersichtlich aufgebaut und auch von der Länge her passend, dass man es in einem Zuge durcharbeiten kann. Mir ist unklar, ob die genutzten Begriffe jedem Anwender geläufig sind. Jemand der tatsächlich überhaupt keinen Kontakt mit Programmierung hat es vielleicht schwer. Die kreative Verbindung von Lernmaterial und Lernaufgaben  mittels der Entwicklungsumgebung motiviert zum Weitermachen und hilft bei der Orientierung und Lernkontrolle.  Weiterführende Aufgaben dienen der Vertiefung. Kreativ finde ich auch die Spielesammlung, die sehr spielerisch Aufgaben zur Vertiefung bereithält, in dem sie den Anwender unterstützt einen Computerspieler zu programmieren,  gegen den angetreten werden kann. Der Entwickler hat auch daran gedacht unter Links auf viele nützliche weiterführende Materialsammlungen zu den echten Programmiersprachen um Java und C/++ zu verweisen. Kommunikationsmöglichkeiten und Unterstützungsfunktionen gibt es keine, sie haben mir bei der Durchführung allerdings auch nicht gefehlt. Der Autor stellt eine eMail-Adresse zur Verfügung und fordert zu Kommentaren, Wünschen und Anregungen  auf. Ich habe nicht getestet, ob auch eine Response kommt.

Advertisements

Veröffentlicht in Didaktik, edumedia

1 Kommentar »

  1. Ich finde auch: man muss erst einmal die Leistung anerkennen! (zumal wir die Beurteilung der didaktischen Qualität aus den von Dir beschriebenen Gründen nicht vornehmen können) Aber sicherlich gibt es auch ein paar kleine Optimierungsmöglichkeiten, die Du ansprichst.

    Kommentar von Nadine — 3. Februar 2010 @ 10:29 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: